Der Penis

Du meinst, dass du schon alles über den Penis weißt?

Dann schau dir diese 10 kuriosen Fakten an und lass dich überraschen!

Heutzutage sind der Penis und die Vagina in der Gesellschaft als Gesprächsthema weitgehend tabuisiert. In einigen Kulturkreisen werden sie sogar als „Symbole der Schande“ verurteilt. Dabei war das nicht immer so.In der Antike war der Penis ein Symbol der Stärke und Fruchtbarkeit, genauso wie die Vagina. Man glaubte sogar, die Vagina könne böse Geister abwehren. Doch zurück zum Penis. Hier sind zehn der interessantesten Fakten über das männliche Geschlechtsorgan, von denen dir viele bestimmt neu sein dürften.

1. Mit der Vorhaut kann künstliche Haut erzeugt werden.

Ganz genau! Die Vorhaut von beschnittenen Babys wird benutzt, um Hauttransplantate für Brandopfer zu „züchten“. Mit nur einer einzigen Vorhaut können im Labor so bis zu 2,5 Hektar künstliche Haut erzeugt werden. Das entspricht einer Fläche von fast drei Fußballfeldern!

 

2. Der Penis funktioniert auch ohne Gehirn.

Du hast es dir wahrscheinlich schon immer vermutet, aber es ist kein Witz. Bei sexueller Erregung wird der Samenerguss vom Sympathikus ausgelöst, und zwar unabhängig vom Gehirn. Das Gehirn kann die Aktivität des sympathischen Nervensystems zwar regulieren, das Signal für die Ejakulation kommt allerdings aus dem Rückenmark. Das könnte erklären, warum das „beste Stück“ manchmal ein Eigenleben zu führen scheint.

 

3. Rauchen beeinflusst die Größe des Penis.

Und zwar nicht im positiven Sinne! Laut einer Studie der medizinischen Fakultät der Boston University kann Rauchen dazu führen, dass der Penis im erigierten Zustand bis zu einem Zentimeter kleiner ist. Hinzu kommt natürlich die Gefahr, an Lungenkrebs zu erkranken. Also, brauchst du wirklich noch mehr Gründe, um mit dem Rauchen aufzuhören?

 

4. Es gibt zwei Arten von Penissen.

Untersuchungen haben ergeben, dass es tatsächlich zwei verschiedene „Penis-Typen“ gibt: Den sogenannten Blutpenis sowie den Fleischpenis. Die große Mehrheit, ungefähr 79 Prozent der Männer, hat einen Blutpenis, der in nicht-erigiertem Zustand relativ klein ist, bei einer Erektion jedoch auf das sechs- bis zehnfache seiner Größe anschwillt. Der Fleischpenis hingegen sieht bereits in nicht-erigiertem Zustand relativ groß aus, verändert sich bei einer Erektion allerdings kaum noch. Männer mit einem solchen Penis-Typ brauchen sicherlich nicht schüchtern sein, wenn sie ihren schlaffen „Johannes“ hervorholen.

5. Es wurden schon Penis-Transplantationen durchgeführt.

Dabei erhält der Empfänger den Penis eines kürzlich verstorbenen Mannes.

Bei der Phalloplastik hingegen werden der Penis und die Hoden nach einem Unfall oder bei einer Geschlechtsumwandlung mit Hilfe einer Hautverpflanzung rekonstruiert.

 

6. Der männliche Orgasmus dauert zwischen 6 und 15 Sekunden.

Wenn man bedenkt, dass der weibliche Orgasmus bis zu viermal so lang sein kann, klingt es im ersten Moment etwas unfair. Allerdings darf man nicht vergessen, wie verhältnismäßig einfach es für Männer ist, einen Orgasmus zu bekommen. So benötigt ein Mann im Durchschnitt nur 2 Minuten und 50 Sekunden Geschlechtsverkehr bis zum Samenerguss.

   

7. Männer können sich selbst oral befriedigen.

Aufgrund der dafür nötigen Gelenkigkeit, die freilich nur wenigen zu eigen ist, schafft das statistisch gesehen aber nur 1 von 400 Männern. Wenn man sich das Bild vorstellt, ist es kein Wunder, dass die Quote so niedrig ist.

 

8. Es kommt doch auf die Größe an.

Aber nicht aus dem Grund, den du vielleicht vermutest. Ein größerer Penis kann bei einem Orgasmus mehr Spermien abgeben, was die Chancen einer erfolgreichen Befruchtung erhöht. Wenn es um die sexuelle Befriedigung einer Frau geht, sind andere Faktoren natürlich wichtiger.

 

9. Die Prostata kann der Grund für viele Probleme sein.

Bei einer vergrößerten Prostata kann es zu einer Potenzstörung oder einem vorzeitigen Samenerguss kommen. Daher ist es umso wichtiger, regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen zu gehen.

 

10. Selbstbefriedigung ist gefährlicher, als du denkst.

Du glaubst vielleicht, dass es total harmlos ist, in Wahrheit ist Selbstbefriedigung allerdings  einer der Hauptgründe von Verletzungen des Penis. Die Unfälle passieren meistens bei „energischer Selbstbefriedigung“, das heißt bei übermäßig abrupten Bewegungen. Selbstbefriedigung an sich ist okay, aber lass es langsam angehen.

Das waren sie auch schon, die zehn interessantesten Fakten rund um den Penis. Und als kleiner Bonus: Wusstest du, dass der tongaische König Fatefehi der sexuell aktivste Mann in der Geschichte ist? Angeblich hat er zwischen 1770 und 1784 in nur 14 Jahren mehr als 37.800 Frauen entjungfert. Unfassbar!

Es ist unglaublich, wie viel wir im 21. Jahrhundert von unserem eigenen Körper noch immer nicht wissen. Doch umso mehr wir wissen, desto gesünder können wir auch leben. Lass dich also nicht von alten Tabus davon abhalten,

über deinen Körper so viel wie möglich zu erfahren.

Ich behandle Dich mit Respekt und Diskretion und erwarte dies auch von Dir.